„IN KREFELD IST IMMER ETWAS LOS.“

Manon Häßelbarth, Standortmarketing & Redaktion

„ES GIBT GUTE GRÜNDE, IN KREFELD ZU INVESTIEREN.“

Manon Häßelbarth, Standortmarketing & Redaktion

„ES GIBT GUTE GRÜNDE, IN KREFELD ZU INVESTIEREN.“

Manon Häßelbarth, Standortmarketing & Redaktion

KREFELD – Standort mit Geschichte und Zukunft

Als KREFELD BUSINESS arbeiten wir mit einer Vielzahl von Ideen, Initiativen und Projekten an den Standortbedingungen des Wirtschaftsstandortes Krefeld. Für Überblick und Details nutzen Sie unsere vielfältigen Informationskanäle.

Kreativ – Innovativ – Weltoffen
Der Aufstieg Krefelds zur Großstadt mit heute 227.500 Einwohnern zu einem leistungsstarken Wirtschafts- und Industriestandort ist untrennbar mit der Textilindustrie verbunden. Schon im 18. Jahrhundert wurden die Samt-, Seiden- und Brokatstoffen aus Krefeld weltweit geschätzt. Mit der Textilproduktion entwickelte sich der dafür notwendige Maschinenbau und legte der große Bedarf an Laugen und Farben für die textile Ausrüstung den Grundstein für die großen Chemiestandorte vor allem am Rheinufer. Die Verlagerung der Textilproduktion vor allem nach Fernost löste dann in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts einen massiven Strukturwandel aus. Dieser ging nicht spurlos an Krefeld vorüber. Viele der in der textilen Welt bekannte Unternehmen verloren ihre Geschäftsgrundlage und räumten ihre Betriebsstätten. Seitdem nahm der Anteil der Arbeitsplätze im tertiären Sektor stetig zu, aber Krefeld ist auch heute noch ein starker Industrie- und Produktionsstandort. Große und bekannte Unternehmen aus Chemie, Maschinen- und Anlagenbau oder Schienenfahrzeugbau erwirtschaften immer noch rund 30 % der Bruttowertschöpfung. Sie sorgen zusammen mit zahlreichen Niederlassungen bekannter internationaler Marken, einem breit aufgestellten Handwerk, einem weit gefächerten Groß- und Einzelhandel und global agierenden Logistikunternehmen für einen starken Branchenmix am Wirtschafts- und Industriestandort Krefeld.

Heute präsentiert sich Krefeld als lebenswerte und familienfreundliche Metropole am Niederrhein mit frischen Ideen für eine Innenstadt im Wandel, einem vielfältigen kulturellen Angebot, zahlreichen Sportangeboten sowie Festen und Traditionsveranstaltungen, die weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt sind.

Lage und Infrastruktur

Krefeld liegt in ausgezeichneter Lage inmitten pulsierender Wirtschaftsräume: Nur wenige Autominuten vom Finanz- und Dienstleistungszentrum Düsseldorf entfernt, mit den Städten Mönchengladbach, Neuss, Viersen, Duisburg und Moers als Nachbarn. Der Rheinhafen Krefeld bietet die direkte Anbindung an alle wichtigen Wasserstraßen. Der unmittelbare Anschluss an eines der dichtesten Autobahnnetze Europas sorgt für beste Verbindungen ins Ruhrgebiet, in den Raum Köln/Bonn sowie in die Niederlande. Das wichtigste internationale Drehkreuz in Nordrhein-Westfalen, der Flughafen Düsseldorf, ist in 15 Minuten erreicht. Von dort aus bestehen Verbindungen zu 180 Zielen weltweit. Darüber hinaus bieten der Regional- und Geschäftsfl ughafen in Mönchengladbach und der Airport Niederrhein in Weeze eine große Zahl weiterer In- und Auslandsverbindungen.

Sie möchten es genau wissen – dann hier die Koordinaten:
- 51 ° 19´ 57´´ nördlicher Breite
- 6 ° 33´ 48´´ östlicher Länge
Hauptpunkt der Landesvermessung - Alte Kirche

Strukturdaten

Lokale Strukturdaten

Krefeld hat als Großstadt eine herausragende Stellung am Niederrhein. Dies macht sich nicht nur an der überdurchschnittlichen Zentralitätskennziffer bemerkbar, sondern auch an der Vielzahl der hier ansässigen Bildungseinrichtungen. So ist in der Stadt neben mehreren Berufskollegs auch die Hochschule Niederrhein mit diversen Fachbereichen vertreten. Insbesondere die Fachbereiche Chemie und Design genießen über die Stadtgrenzen hinaus einen hervorragenden Ruf. An der Hochschule Niederrhein werden die Fachkräfte von morgen für die regionale Wirtschaft ausgebildet.

Darüber hinaus ist die Wirtschaftskraft, gemessen am Bundesdurchschnitt der Kaufkraft und der Umsatzkennziffer, vergleichsweise hoch.

Einwohner:innen
insgesamt 234.475 Dezember 2019
Kennziffern und Hebesätze
Gewerbesteuer 480 -2020
Kaufkraftkennziffer 98 -2020
EH-Umsatzkennziffer 122,7 -2020
EH-Zentralitätskennziffer 124,5 -2020
Arbeitslosenquote der Stadt Krefeld 11,8 August 2020
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 94.415 Juni 2019
Pendlersaldo 11.098 Juni 2019
Wirtschaftszweige nach Beschäftigtenn Anzahl in % (Juni 2019)
1. Verarbeitendes Gewerbe 23.946 25,4
2. Handel (einschließlich Kfz) 14.780 15,7
3. Gesundheits- u. Sozialwesen 14.767 15,6
4. Sonstige wirtschaftliche Dienstleistungen 7.879 8,3
5. Verkehr und Lagerei 5.681 6
6. Freiberufl., wissenschaftl. und techn. Dienstleistungen 5.024 5,3
7. Öffentliche Verwaltung 4.386 4,6 Quelle: IHK Mittlerer Niederrhein
Bildungseinrichtungen Anzahl
Hochschule Niederrhein
 - Studierende 14.215
 - Fachbereiche in Krefeld 6
  • Chemie
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Design
  • Maschinenbau u.
    Verfahrenstechnik
  • Elektrotechnik u. Informatik
  • Gesundheitswesen
Berufskollegs 4
Weiterführende Schulen 21

Alle Angaben ohne Gewähr

Regionale Strukturdaten

Krefeld profitiert von ausgezeichneten Rahmenbedingungen. So garantiert beispielsweise eine Vielzahl von umliegenden Hochschulen und Universitäten ein überdurchschnittliches Angebot hervorragend ausgebildeter Fachkräfte für alle Wirtschaftszweige. Eine teils weit über dem Bundesdurchschnitt liegende regionale Kaufkraftkennziffer eröffnet Ihnen große Absatzpotenziale.

Einwohner:innen und Beschäftigte
Einwohner:innen 2.005.828
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 704.883
Kennziffern und Hebesätze
Verfügbares Einkommen 23.074 - 30.293 €/EW
Kaufkraftkennziffer 93,8 - 108,6
Bruttoinlandsprodukt 61.446 Mio. €
Gewerbesteuerhebesatz 415 - 480
Grundsteuerhebesatz 423 - 520
Höhere Bildungseinrichtungen
Anzahl Hochschulen 3

Quelle: Standort Niederrhein

INSIDERKREFELD:
Mit dem Wirtschaftsmagazin mittendrin!

Da ist sie, die erste Ausgabe von INSIDERKREFELD. Das neue Magazin von KREFELD BUSINESS setzt die Auflagenserie der erstmals 2003 erschienenen Kreation nahtlos fort und bleibt am Ball für alle, die aktuell informiert sein wollen:

  • Was geschieht in den Gewerbegebieten?
  • Welche Wirtschaftstrends öffnen neue Chancen?
  • Wie steht es um die Standortattraktivität?

Erfahren Sie Neuigkeiten und Entwicklungen aus Krefelder Unternehmen, über wirtschaftsfördernde Themen, über gewerbliche Flächenentwicklungen, hören sie Neues von KREFELD BUSINESS!

Die erste Ausgabe des INSIDERKREFELD
können Sie sich hier ansehen.

Manon Häßelbarth
Standortmarketing & Redaktion
manon.haesselbarth@krefeld-business.de
Tel. 02151 820 74-43